Deutschlands wichtigste Giftpflanzen

Abbildung - Zypressen-Wolfsmilch

Zypressen-Wolfsmilch, auch Warzenkraut, Knotenkraut, Teufelskraut, Hundemilch oder Eselsmilch (Euphórbia Cyparíssias L.)

Die Zypressen-Wolfsmilch (Warzenkraut, Knotenkraut, Teufelskraut. Hunde- oder Eselsmilch) gehört zu den Wolfsmilchgewächsen, Euphorbiaceen und nach Linné in die 21. Klasse.

Beschreibung

Ihr kriechender, ausdauernder Wurzelstock (A) entwickelt einen ungefähr fußhohen Stängel. Dieser ist mit kahlen, ganzrandigen, linealischen Blättern besetzt. Die einhäusigen Blüten bilden eine vielstrahlige Trugdolde, deren Ästchen sich wiederholt gabeln. Ein Kranz von lanzettlichen Hüllblättern befindet sich am Grund der Dolde. Mehrere männliche Blüten und eine gestielte weibliche sitzen in einer glockenförmigen Hülle beisammen. Letztere zeigen am Rand 4-5 gelbe, 2-hörnige Drüsen. Zwischen diesen stehen Staubgefäße in wechselnder Zahl. Aus ihrer Mitte hängt ein dreikörniger Fruchtknoten mit 4 Griffeln herab (Fig. 1).

A Wurzel; B Pflanze in natürlicher Größe; 1. Blüte vergrößert

Blütezeit

April bis Mai

Vorkommen

In ganz Deutschland häufig an Wegesrändern und auf trockenen, sonnigen Hügeln usw.